By Frank Grotelüschen

Show description

Read or Download Der Klang der Superstrings. Einführung in die Natur der Elementarteilchen GERMAN PDF

Best german_1 books

Machtfaktor auch ohne Machtbasis?: Die Sudetendeutsche Landsmannschaft und die CSU

Der Verfasser dieser Zeilen hatte bei der Erstellung der vorliegenden Untersuchung das Glück, sich mit mehreren seiner bevorzugten Interessengebiete intensiv auseinandersetzen zu können: Von den bayerisch-böhmischen Beziehungen in historischer Perspektive über die deutsche Verbände- und Parteienlandschaft bis hin zur CSU als spezielles Forschun- objekt reicht die Spannbreite dieser Studie, die einen innen- wie außenpolitischen Bezug aufweist.

Wandlungskompetenz von Führungskräften: Konstrukterschließung - Modellentwicklung - empirische Überprüfung

Geleitwort Ein „Nachdenken' über die Wandlungskompetenz von Führungskräften unter einer Ref- xion vorliegender Konzeptrudimente, und zwar im Duktus einer sichtenden und dabei - mer detaillierter werdenden examine, einer zunächst globalen Phänomenerschließung und Skizzierung von Anforderungen an das Führungkräftehandeln, einer literaturanalytischen Phänomeneingrenzung und Entwicklung eines Bezugsrahmens, einer minutiösen inhalt- chen Erschließung des Konstrukts Wandlungskompetenz von Führungskräften über eine qualitative Studie, einer entsprechenden Hypothesenentwicklung, eine quantitative Studie zur Hypothesen- und Gesamtmodellüberprüfung sowie die Entwicklung erster Praxish- weise ist vor dem Hintergrund der vielfältigen Anforderungen, die sich aus Änderung und Wandel als den zentralen Führungsaufgaben ergeben, dringend notwendig, aber auch höchst kompliziert.

Additional resources for Der Klang der Superstrings. Einführung in die Natur der Elementarteilchen GERMAN

Sample text

Superkamiokande ist ein vierzig Meter hoher wie breiter Tank von der Form einer Konservendose. In seinem Inneren warten fünfzig Millionen Liter hochreines Wasser darauf, daß sich ein Neutrino in ihnen verfängt, indem es mit einem der Sauerstoffkerne im Wasser reagiert. Bei dieser Reaktion entstehen hochenergetische Partikel, die auf ihrem Weg durchs Wasser einen schwachen Lichtblitz erzeugen. Ebendiesen Lichtblitz können die Forscher mit »Photoröhren« beobachten, mit denen die Innenwände des Tanks gespickt sind.

Entscheidend ist dabei, daß Elektron und Positron beim Zusammenprall nicht nur ihre (recht bescheidene) Ruhemasse in einen Energieblitz transferieren, sondern auch ihre (beträchtliche) Bewegungsenergie. Je stärker also Stoßpartner beschleunigt sind (je größer also ihre Energie ist), desto stärker wird der »Kollisionsblitz« und desto schwerer können die Teilchen sein, die aus ihm hervorgehen. Angesichts dieser Gesetzmäßigkeit wird auch der Physikerwunsch nach immer - 40 - stärkeren und größeren Teilchenschleudern verständlich - je größer die maximale Kollisionsenergie einer Maschine wird, um so schwerer und ungewöhnlicher sind die Partikel, die in ihr entstehen.

Manch ein Experte hält den Anteil der Neutrinos an der Weltallmasse nach Bekanntgabe der jüngsten Daten eher für gering. Die Vermutung: Daß der Massenunterschied zwischen zwei Neutrinosorten laut den Superkamiokande-Messungen relativ klein ist, läßt auch auf eine kleine Absolutmasse schließen. Demnach würden Neutrinos für die Zukunft des Weltalls nur eine - 65 - untergeordnete Rolle spielen. Das Resümee: Die Frage, ob sich unser Universum bis in alle Ewigkeit ausdehnt oder ob es irgendwann wieder in sich zusammenstürzt und in einem Big Crunch endet, muß trotz der japanischen Erfolgsmeldung vorerst unbeantwortet bleiben.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 39 votes