By Priv.-Doz. Dr.-Ing. Friedrich Hermann Franke, Dipl.-Ing. Uwe Krieger, Dr.-Ing. Mehrdad Mohtadi (auth.)

Show description

Read Online or Download Abwasserreinigung durch Adsorptionskoks aus Braunkohle PDF

Best german_4 books

Über die Stabilität von Schwingungen in Gelenkgetrieben

Die dynamischen Untersuchungen von Gelenkgetrieben führen u. a. zu der Frage nach den Schwingungen der als elastisch anzusehenden Glieder und Wellen. So wurden die Gestellschwingungen untersucht [1], ferner die Schwingungen, die bei elastischer Bettung der Lager oder bei Beachtung der Biegungselastizität von An-und Abtriebs­ wellen auftreten [2], die Torsionsschwingungen in An-und Abtriebswellen unter ver­ einfachenden Annahmen [1], bei genauer Durchrechnung und experimenteller Prüfung [3].

Federlegierungen aus NE-Metallen: Übersetzung aus dem Russischen

Übersetzung aus dem Russischen und Bearbeitung der deutsch- sprachigen Ausgabe

Additional info for Abwasserreinigung durch Adsorptionskoks aus Braunkohle

Example text

Dabei wurden DM 12 je Gcal angesetzt. Dies begründet sich auf den Preis für den billigsten zu substituierenden Energieträger, die Rohbraunkohle. Eine Analyse beladenen Kokses hat als Heizwert Hu = 4500 kcal/kg bei einem Wassergehalt von 33 % ergeben 43 ). Die unter diesen Bedingungen berechneten Kurvenverläufe sind in Abbildung 38 dargestellt. Für eine Koksbeladung von 75 mg/g CSB und eine Aktivkohlebeladung von 600 mg/g CSB ist die Berechnung der Kosten im Anhang A und B näher erläutert. Diese Werte sind für Koks aufgrund der durchgeführten Versuche und für Aktivkohle in Hinblick auf die in der Literatur (s.

Dies ist darauf zurückzuführen, daß die hohen Konzentrationen im Zulauf zum ersten Filter während des Versuches A dort schon weitgehend abgebaut werden. So wurden nach einem spezifischen Durchsatz von 9 m3 /kg folgende Beladungswerte erreicht (Tab. 8). Tab. 8: eSB- und TOC-Beladung nach einem spezifischen Durchsatz von 9 m3 /kg eSB-Beladung (mg/g) Filter 2: I Filter 3 TOC-Beladung (mg/g) Filter 2 Filter 3 Versuch A 67 I I I I 40 32 23 Versuch B 58 I I I I 45 30 28 -42Die Verläufe der Kurven bestätigen, daß nach einem spezifischen Durchsatz von ungefähr 5 m3 /kg eine konstante Reinigungsleistung erreicht wird, was sich in einem konstanten Beladungszuwachs ausdrückt.

Durchsatz {m~kgJ Abb. zeigt sowohl für den eSB (Abb. 29) ein unregelDäßiges Ansteigen, daß auf die stark schwankenden Zulaufkonzentrationen zurückzuführen ist. Aufgrund der sehr hohen Zulaufwerte wurden nach einem spezifischen Durchsatz von 13 m3 /kg in der ersten Säule eine eSB-Beladung von 500 mg/g und eine TOe-Beladung von 225 mg/g erreicht. Ein gleichmäßiges Abnehmen des Beladungszuwachses ergibt sich dagegen für den Filter 1 im Langzeitversuch B. Bei einem mittleren Zulauf von 65 mg/l eSB und 34 mg/l Toe wurde nach einem spezifischen Durchsatz von 9 m3 /kg eine eSB-Beladung von 111 mg/g und eine TOe-Beladung von 56 mg/g erreicht.

Download PDF sample

Rated 4.88 of 5 – based on 4 votes